bb logo

UNSERE PARTNER

Stadtführungen

abenteuer bamberg logo

Tagesausflüge ins Umland

frankentour

Hotels & Gaststätten

       Innenstadt

alt ringlein logo

greifenklau logo

hofbraeu bamberg logo

hotel national logo

villa remeis

 

wilde rose logo

Wildensorg

heerlein logo

Ferienwohnungen

schneider logo

fewo-touristik

Obere Brücke


Abfahrtszeiten Haltestelle Obere Brücke / Geyerswörthplatz:
Tägl. ca. 10:05, 11:05, 12:05, 13:05, 14:05, 15:05, 16:05, 17:05, 18:05, 19:05 Uhr

 

Altes Rathaus

rathaus

Das Alte Rathaus, auch Brückenrathaus oder Inselrathaus genannt. Inmitten der Regnitz als Grenze der bürgerlichen Inselstadt und den geistlichen Zentren auf "neutralenm Grund erbaut, verbunden durch die Untere und die Obere Brücke. Architektur und die einmalige Lage kennzeichnen eines der originellsten Rathäuser in Deutschland. Erstmals 1386 erwähnt, 1440 wurden der Turm und das Rathaus durch eine Pulverexplosion zerstört. Wiederaufbau 1450-1463. Fassade mit Freskenmalerei.

Sammlung Ludwig "Glanz des Barock" im alten Rathaus

Größte private Porzellan- und Fayencesammlung Europas. (Leihgabe des Kölner Ehepaars Ludwig). Schwerpunkt ist die bedeutende Sammlung an Meißener Porzellan. Geöffnet Di-So, 9:30-16:30. Montag geschlossen.

 

 

Obere Brücke

obere brueckeDie Obere Brücke ist die wohl älteste und ursprünglich einzige Brücke über den linken Regnitzarm. Verbindung zwischen Bergstadt und Inselstadt. 1. Erwähnung einer Holzbrücke 1157. Die heutige Brücke wurde im 15.Jhd. aus Stein errichtet. Im 17.Jhd. Widerstandsort der Hexenverfolgung. 1945 gesprengt, 1956 Erneuerung des Mittelbogens. Seit 1976 Fußgängerzone. Bis 1922 führte eine Straßenbahnlinie über die Obere Brücke durch den Rathausturm Kreuzigungsgruppe und Nepumukstatue.

 

 

Schloss Geyerswörth

schloss geyerswoerth

Im 14.Jhd. erste Erwähnung einer Bahausung. Fünfflügeliger Renaissancebau von 1585/86. Bis zur Fertigstellung der Neuen Residenz 1703 von den Fürstbischöfen als Stadtschloss genutzt. Im Dreißig-Jährigem-Krieg Offiziersquartier. 1740 kaiserl. Landgericht. Heute Teil der Stadtverwaltung (sozial- und Jugendamt). Der Renaissence-Saal dient seit 1984 für Empfänge der Stadt. Im Innenhof Theater- und Konzertveranstaltungen, im Juni Weinfest.

Herrlich Aussicht vom Turm auf Bamberg (Schlüssel bei TKS erhältlich). Der ehem. Lustgarten (16.Jhd.) ist heute Gartenfläche über einer Tiefgarage.

  

Klein Venedig

klein venedigAm Ostufer des linken Regnitzarmes unterhalb des alten Rathauses befindet sich die ehemalige Handwerkersiedlung der Fischer, Schiffer, Färber und Gerber (ab 14. Jhd.) Die pittoresken Gebäude stammen überwiegend aus dem 17. und 18. Jhd. Der romantische Name stammt vom bayerischen König Maximilian II wegen der ehem. Pfahlbauten. Seit 1962 im Süden Bambergs Sperrschleuen errichtet wurden ist "Klein Venedig" hochwasserfrei.

 

 


Gastronomieempfehlungen:


Hofbräu

hofbraeuRestaurant im Jugendstil. Jeden Montagabend Piano Live und einmal pro Monat auch der Auftritt einer Band. Fränkische Küche mit mediterranem u. Exotischem Einschlag. Biere und fränkische u. internationale Weine.

So-Fr.10:00-1:00, Sa 10:00-2:00 Uhr. Karolinenstr. 7

 

 

Hotel-Gastof Wilde Rose

wilde roseBereits seit 1760 ist das Anwesen mit der Hausnummer 7 als “Rosenwirtshaus” bekannt und gehört ebenso zu der unverwechselbaren Atmosphäre Bambergs, wie die unzähligen Sehenswürdigkeiten, von denen es umgeben ist. Daher ist man in der “Wilden Rose” im besonderem Maße der Tradition verbunden. Bamberger Bierspezialitäten und saisonale u. regionale Speisen.


 

Hotel Alt Bamberg

alt bamberg

Fränkisch rustikal mitten im Herzen der Stadt Bamberg. Das Hotel Alt Bamberg liegt im Herzen der malerischen Altstadt Bambergs. Alle Sehenswürdigkeiten und die Fußgängerzone sind in wenigen Schritten zu Fuß erreichbar.

Fern vom Durchgangsverkehr aber dennoch zentrumsnah entdecken Sie alles Sehenswerte der Stadt.